Das Kind in unserer Mitte

Kinder wollen Menschen begegnen,

  • die sie annehmen und so lieben, wie sie sind
  • die volles Vertrauen in sie setzen und ihnen damit vermitteln „Du bist genau richtig, so wie du bist“
  • die mit großem Selbstvertrauen handeln, denn das vermittelt Vertrauen in die Welt
  • die ihnen Raum geben, sich zu entwickeln und zu erfahren, damit sie freudig in die Welt hinausgehen können, mit der Gewissheit immer wieder zurückkehren zu können.

Dieses Menschenbild –  „Das Kind in unserer Mitte“ – wird bei uns jeden Tag aufs Neue gelebt. Unser Team setzt sich für eine harmonische  Atmosphäre in unserem Kindergarten ein. Die Achtung vor einem kompetenten Kind bedeutet für uns, seine Rechte zu respektieren und es in seiner Individualität anzunehmen.

Fotos: Sebastian Philipp

Sei frech, wild und wunderbar
Astrid Lindgren (Pippi Langstrumpf)

Wir unterstützen die Eigeninitiative und Lernprozesse des Kindes und ermutigen es, seine Fähigkeiten zu erproben, Neues zu entdecken, an seine Grenzen zu stoßen und diese zu überwinden und so das Selbstwertgefühl zu stärken.

Dabei begleiten wir das Kind durch Zuwendung, Geborgenheit und das Recht auf Anderssein. Das ermöglicht es dem Kind, den Kindergartenalltag lustvoll und angstfrei zu erleben. Der Freiheit des Kindes werden dort Grenzen gesetzt, wo die Bedürfnisse anderer zu respektieren sind.

Der Kindergarten ist ein ganzheitlicher Bildungsort und fördert den Bereich des Gefühlslebens ebenso wie die geistigen und körperlichen Fähigkeiten des Kindes.

Somit orientiert sich die pädagogische Arbeit am „Bundesländerübergreifenden  BILDUNGSRAHMENPLAN  für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich“ und am Wiener Bildungsplan.

Seite drucken